Mittwoch, 23. Mai 2018

Der HORROR-Beutel

Der letzte Donnerstag im Monat nähert sich mit großen Schritten - eben dachte ich noch an übermorgen, aber zum Glück ist es erst der 31.5.! Egal, ... dann halt heut und entweder ich schaffe noch was, oder ich verlinke dann den Beitrag.

Dennoch, ich habe mich heut an meine persönliche Tüte des Horrors gewagt.

Das ist sie - voll bis geht nicht mehr, mit begonnene Nähprojekten (oder Ufos), mit dringenden Reperaturen und erstaunlicherweise auch sonstiges! *lach*

HORROR-Beutel

Da war zum Beispiel das Tanzröckchen von der Prinzessin drin. Sie hatte es genau einmal an, dann ist sie in der ersten Tanzstunde hingefallen (ok, das tat bestimmt weh, voll auf den Hinterkopf) und dann war es vorbei: sie will nicht mehr. Jetzt, wo sie es wieder angezogen hat, habe ich gemerkt, dass der Klettverschluss nicht ganz soooo gut hält, aber für daheim was ändern? Nö, genauso ist gut und raus aus dem Horrorbeutel.

Tüllröckchen

Außerdem war das "Baum-T-Shirt" drin. Der Prinz wollte in der Kita einmal als Baum gehen, als das Thema Dschungel war. So recht in die Verkleidungskiste paßt es nicht. Die Blätter abmachen möchte ich auch nicht, ich werde es verschenken. Also, raus aus dem Horrorbeutel! (hierzu habe ich damals.... *hüstel* ... quasi erst gestern *megahüstel*... 28.1.2016 *lol* einen Post geschrieben und  gar nicht veröffentlicht. Das hole ich gleich nach.)

Kostüm: Baum

Karl(a) Knopf nach 2,5 Jahren
Und dieses Schmuckstück habe ich damals auch nicht gebloggt. Entstand ungefähr zur gleichen Zeit wie das Baum-Shirt. Dann ist auf dem Spielplatz ist die Naht am Po gerissen. Keine große Sache - eigentlich. Die schicke Hose aber wurde vom Horror-Beutel gefressen - weg! Ich habe sie entrissen, ich habe sie genäht, die Prinzessin wollte sie direkt anziehen und nicht mehr hergeben. Ähm,... ja, 2,5 Jahre hätte sie sie jetzt tragen können (wäre sie nicht "kurzfristig verschollen"), dafür geht es eigentlich noch mit der Länge.....*räusper*. Auch hierfür hatte ich einen Post vorbereitet und dann fehlten Bilder und es ging unter. Ich werde es noch nachholen. Aus dem Reststoff ist übrigens ein hübscher Rock entstanden.


Armbündchen muß gewechselt werden
Mein nächster Fund: mein Lieblingspulli, gekauft vor gefühlt 100 Jahren, so wahnsinnig oft getragen und gewaschen und eigentlich ist er nur am Bündchen ausgefranzt. Ich werde das alte Bündchen abtrennen und ein neues annähen. Mein Mann meint, auf keinen Fall rot oder regenbogen. Ich glaub, ich fänd ein wenig Farbe nett. Spielplatz und Wohnung ist der Pulli dann definitiv noch immer tauglich und ins Büro gehe ich damit wohl eher nicht mehr.
Was meint ihr? Definitiv eine Sache, die ich angehen werde! sehr sehr bald!











kaputt - schon wieder
Muster und Farbe aufgegriffen
Tata - wie NEU
Auch am Bein
 Und dann war da noch meine Sommerhose. Sie ist aus ganz ganz leichtem Jeans. Also sehr dünn. Und ich hatte sie vor 2 Jahren oder so .... schon einmal im Schritt repariert, damals habe ich mir sogar die Mühe gemacht, das Muster an anderen Stellen wieder aufzugreifen, damit es nicht so stark auffällt. Kurzentschlossen (und weil ich zufällig EXAKT das Garn in der Nähmaschine hatte) habe ich den Riss unter dem alten Riss auch noch geflickt. Da sie ja jetzt schon ne Weile lag, darf sie erstmal eine Runde in der Waschmaschine drehen, ehe ich sie wieder auf den Spielplatz ausführe.




Wendeöffnung schließen
Pixibuch-Hülle fertig
 Und bei machen Sachen frage ich mich echt, wieso es überhaupt in dem Horror-Beutel gelandet ist. Bei der Pixi-Buch-Hülle galt es lediglich noch die Wendeöffnung zu schließen und einen KamSnap anzubringen. Fix erledigt! (aber der KamSnap ist blöd und bescheuert, sieht gut aus, geht aber einfach viel zu schwer zu.... ) Fertig abgeschlossen, ist jetzt zu den Büchern gewandert und kommt demnächst mit ins Auto auf große Fahrt. ( ich meine damals hätte es ein Geschenk werden sollen und bei der Wendeöffnung war oben mehr Stoff als unten und das was ist jetzt ein wenig "geknautscht" - guter Grund es damals auffuttern zu lassen *g*)



 Das sollte auch eine Pixibuch-Hülle werden, für die etwas längeren Hefte (halt nicht Pixi), aber der Prinz liest sie jetzt nicht mehr so gern, insofern werde ich das Projekt beenden und den Stoff im Harry Potter Quilt einarbeiten. Projekt abgebrochen. Horror-Beutel geht leer aus.

Als ich das zweite Mal schwanger wurde, habe ich mir unbedingt eine Mutterpasshülle nähen wollen. Ich habe auch eine süße Vorlage gefunden und schon zugeschnitten. Aber dann habe ich leider das Baby verloren, zwar ganz früh in der 7. Woche, aber es war ein Schock. Und auch das nächste Baby wollte nicht bei uns bleiben, es ging ebenfalls in der 7. Woche von mir. Einfach so. Als ich dann mir und meinem Körper die dritte (und letzte) Chance eingeräumt habe, schwanger zu werden, habe ich das Projekt nicht wieder aufgegriffen. Zum einen ging es mir sagenhafte 5 Monate dreckig (solange ich kotze geht es dem Baby gut, das war mein Mantra) und zum anderen habe ich mich bis zum Schluss einfach nicht getraut. Ob ich das jetzt im Nachgang noch starte, damit ich den Pass "schön" im Schrank liegen habe, weiß ich noch nicht. Ich lege es mal zu meinem blauen Pulli....


Auch dieses "professionel" reparierte Stück mag ich euch nicht vorenthalten. Ich weiß es noch: Ausflug, und der dämliche Bügel kommt immer wieder raus und sticht mich. Schnell mal ein Pflaster rauf. Das habe ich sogar gewaschen und dachte "Cool, das hält ja. Da nähe ich mir jetzt einfach mal ein Stück weißen Stoff drüber und muß den nicht wegwerfen." und dann landete das gute Stück im Horrorbeutel.... Nun: heute habe ich es mit zum blauen Pulli gelegt und ich denk das sollte ich die Woche schaffen.






Das hier ist ein Spielebogen für den MaxiCosi. Den habe ich für die Prinzessin geschenkt bekommen und gern genutzt. Dann war sie aus dem MaxiCosi herausgewachsen und ich habe es ihr so ins Auto gehängt. Irgendwie wurde dann mal dran gezogen und ich wollte das mal mit ein paar schnellen Stichen flicken. Nun jetzt brauchen wir das eigentlich nicht mehr, aber die Prinzessin hat es gestern direkt ins Bett geschleppt. Weg ist weg aus dem Horror-Beutel.



Oh weh, was werde ich nnur mit dem Teil einstellen? farblich nett, Stoff angenehm, Tragekomfort aufgrund der Passform mäßig und deswegen auch eingerissen.
Mal sehen, was es werden will: Stoffspende oder doch noch was für mich





*lach* Dies ein Unterhemdchen. Seht ihr den Mini-Riss? Der ist weg, Geschichte! Und das Hemdchen ist im Wäschekorb und kann dann wieder getragen werden. *kicher*. Weg, erledigt, abgehakt, freu!








aus Jumper...
und jetzt mein größtes UFO: Walkstoff mit - für meine Verhältnisse - aufwendiger Applikation. Es sollte damals für die Prinzessin ein Jumper werden, damals als sie noch mehr im Kinderwagen gesessen hat und sich noch nicht schmutzig gemacht hat.... also Herbst 2015. Dann habe ich den Anzug ihr angehalten und er war viel zu groß, ich hatte ihn dann spaßeshalber dem Prinz angezogen, ein wenig kurz an den Beinen, aber sonst hat es eher ihm als ihr gepaßt. Ich war sauer, ich war frustriert, das Teil flog im hohem Bogen in den Horrorbeutel. So ein Mist aber auch.

Nun denn, der Beutel soll sich leeren. Also der Wahrheit ins Gesicht geschaut. Applikation gefällt sowohl mir als auch der Prinzessin. Sie wollte den Anzug zum Glück gleich noch anprobieren. Und siehe da: Tata! er paßt. Naja, zumindest die Arme, der Rücken und die Kapuze.

...wird Mäntelchen
Ganz spontan habe ich mich dazu entschlossen die Beine einfach abzuschneiden und es als Mäntelchen zu nutzen. Es sieht recht gut aus, wenn auch am Rücken durch das eingeschrägte Gesäßteil keine gerade Fläche entstanden ist. Ich werde mal testen, wie es dann angezogen fällt und im Zweifelsfall einfach so lassen. Damit die Prinzessin mit dem kleinen Drachen auf Wanderschaft gehen kann brauche ich allerdings noch einen oder zwei große Knöpfe (mir schwebt gerade so ein rosa Knebelknopf vor) und einen kleineren, damit das Stück unter dem Kinn geschlossen werden kann. Man - da ich ich echt an so vieles gedacht! und das alles ohne Schnittmuster. Auch die hintere Naht habe ich versucht mit Schrägband zu verschönern. Das ist mir nicht ganz so gut gelungen, inzwischen kenne ich den Trick, aber das lasse ich so.
Nun heißt es 2-3 Knöpfe (finden, kaufen und ) annähen und auf das passende Wetter warten. Puh, über diese Rettung bin ich echt froh!





Kommentare:

  1. Liebe Sonja,
    Horrorbeutel , das hört isch ja schlimm an *lach* ... die Inhalte, die Du hier zeigst, sehen aber gar nicht nach Horror aus ...man muß halt einfach ab und zu den "Horrorbeutel" mal ausleeren ;O)Toll hast Du die Ufos abgebaut ;O)))
    Hab einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥
    P.S. Schön, da0 Du auch weiterhin bloggst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Beutel ist einfach viel zu groß und nimmt zu viel auf.... ABER nein, so schlimm war da eigentlich gar nichts *g*

      LG
      Zottellotte Sonja

      Löschen