Montag, 24. Februar 2020

Patchworkkissenhüllen

Ich bin ein sehr sozialer Mensch. Ich brauche Menschen um mich herum. Ich muß mich mit anderen Menschen austauschen. Ich kann schwer leid von anderen Menschen ertragen. Deswegen starte ich auch immer mal wieder Aktionen, mit denen ich anderen Menschen Gutes tun möchte.

Vor langer Zeit, in einer weit weit entfernten Galaxis .... ach ne, vor langer Zeit noch in der alten Wohung, von Umzug keine Spur habe ich drei ganz süße Kissen genäht. Diese sollten verschickt werden. Und dann hatte ich ganz viele weitere Ideen im Kopf und dachte: Komm, machste gleich ein paar mehr! Daraus wurde dann irgendwie nichts. Die Kissen wanderten in die eine Ecke, in die Kiste, unter 100 andere Teile und sind verschwunden. Die Idee mitnichten!

Ich finde es toll, an einem Kissen eine neue Technik auszuprobieren. Es ist ein kleines Projekt. Es geht in der Regel ganz schnell und man (ich!) halte ein Ergebnis in den Händen.

Da es jetzt aber so lange her ist, muß ich erst einmal recherchieren, wer Kissenhüllen entgegennimmt, um sie an Menschen oder auch Kinder weiterzuleiten, die eine kleine Aufmunterung, einen kleinen Farbklecks, eine freundliche Geste im Alltag brauchen.

Bei dem grün-orangen Kissen hatte ich anfangs nur Streifen zusammengenäht und diese dann mal längs mal quer zerschnitten und neu zusammengesetzt. Wie genau? ich habe keine Ahnung mehr! *lach* Aber Das Ergebnis finde ich noch immer sehr schön. Wenn es auch nicht mehr meine Lieblingsfarben sind und ich heute wohl zu anderen Farben greifen würde.


Das Herzkissen ist tatsächlich aus dem Quilt "Row by Row" von 6 Köpfe 12 Blöcke aus dem Jahr 2018. Die Prinzessin darf das Kissen nicht in die Finger bekommen, denn sonst wandert es zu ihr und bleibt dort. Sie liebt alles schöne und pinke und rosa und lila und kuschliges und und und....


Das letzte Kissen ist mein Favorit. Ich liebe den Stoff mit den Menschen Hand-in-Hand so sehr, alle verschieden und alle mit dem Herz am rechte Fleck, miteinander, gemeinsam, zusammenhalten. Das war noch nie so wichtig wie derzeit.


Falls jemand weiß, wer Kissenhüllen entgegennimmt zum Verschenken, kann mir gern schreiben. Sobald ich weiß, wohin sie gehen, werde ich (wieder mit vielen Monden Verspätung) darüber schreiben. Und wer weiß,.... vielleicht kommen ja tatsächlich noch weitere Kissen dazu. 5 Stück zu übergeben fände ich irgendwie toll.

Sonntag, 23. Februar 2020

Wildspitz für die Mama

2014 habe ich für meine Mama einen Wildspitz genäht. Irgendwie kam es gar nicht mehr zu gescheiten Bildern. (Wie sollte es auch anders sein?!)

Ich war sehr zufrieden mit dem Portemanaie, allerdings bin ich mir nicht so ganz sicher, ob meine Mama damit auch so zufrieden war *g*... Naja, man kann ja nicht immer richtig liegen.



P.S.
Ich müsste sie mal fragen, ob sie es noch hat.... vielleicht kann ich es dann nutzen oder die Prinzessin. Aber vielleicht irre ich mich ja auch, und es ist im Dauereinsatz *lach*

Freitag, 21. Februar 2020

Schnapptäschchen für den Gatten

Mein Männe kommt viel zu kurz - zumindest was das "von-mir-benäht-werden" betrifft.

Er hat von mir eine Mütze bekommen, aber sie war ihm nicht so recht. Ich denk, der Stoff war ihm zu dünn und eigentlich hätte es "beanieger" (also mehr Beanie statt normal) sein sollen. Ne Weile lag sie rum, dann hatte sie der Prinz auf - inzwischen ist sie "verschollen".

Dann hat er von mir eine Gürteltasche mit einer Eidechse bekommen. Die hegt und pflegt er, ist wahrlich stolz drauf und trägt sie... ähm... ja, genau an drei Tagen im Jahr, beim Open Ohr. Aber gut. Dafür war sie ja auch gedacht.

Und dann hatte er so ein kleines Täschchen, wo er seinen USB-Stick drin transportiert, aber die war so zerfleddert. Einen Tag habe ich sie ihm stibietzt und und niegelnagelneu zurück gelegt. Die Überraschung war groß! Er hat sich sehr gefreut.

Tja,.... ein Bild hab ich nicht mehr wirklich geschafft - das einzige Foto war so ein "Habe-Fertig-Whatsapp-Foto" an meine Freundin.....
hier im direkten Vergleich - im schlechten Licht

Donnerstag, 20. Februar 2020

Knetkunst

Die Prinzessin liebt Knete. Sie knetet eigentlich immer nach der Mittagspause in der Kita - ihre Meerjungfrau habe ich ja schon einmal hier gezeigt.

Nun hat sie daheim Knete gefunden. Dann zieht sie sich lang in ihr Zimmer zurück und knetet vor sich hin. Und es kommen so tolle (vor allem filigrane) Sachen bei raus.

Schaut mal - und seht es dabei mit dem ganzen "Mama-Stolz" *g*


Und ja, wir haben sogar Stühle für den Tisch, aber sie liebt es im Puppenkinderwagen zu sitzen. Ihre Puppen mag sie eh selten bis nie darin herumfahren.

Mittwoch, 19. Februar 2020

Couch statt Urlaub

Das ist ja ein Mist!
Über Weihnachten, über Silvester seit den Herbstferien durchgearbeitet - und jetzt so sehr auf die Winterferien gefreut: Wäsche gewaschen, Koffer gepackt, Freitags noch gearbeitet und dann....

... dann geht am Samstag plötzlich gar nichts mehr. Fußschmerzen!

jajaja,. Fußschmerzen. Muß man sich ja echt nicht so anstellen. Aber an Autofahren war nicht zu denken. Fuß war heiß, rot, geschwollen und quasi steif. Zumindest was den großen Zeh betrifft.

Wochenende auf der Couch statt im Auto verbracht. Fuß hübsch hoch gelagert und immer wieder gekühlt. Kinder extrem enttäuscht. Wat ein Mist. Naja, ein (zwei) Tage und dann wird es schon wieder gehen - denke ich.... Aber nein, nachts stehen mir vor Schmerzen die Tränen in den Augen. Irgendwas ist in meinem Fuß "kaputt". Ich befürchte schon, dass eine Sehne "gerissen" ist, die die den großen Zeh über den Fußballen mit dem Rest verbindet.

Also am Montag zum Arzt. Montags zum Arzt ist ja irgendwie eh doof. Aber nachdem sie am Telefon gesagt haben mit viel Wartezeit war ich nach 10 Minuten schon wieder draußen! *lach* Man muß auch mal Glück haben. ABER: Die Ärztin vermutet eine Ermüdungsfraktur! Scheiße, ich wußte gar nicht, dass es sowas gibt. Sie empfiehlt mir unbedingt den Fuß röntgen zu lassen. Erstaunlicherweise komme ich sogar am Montag noch ran. Die Aufnahmen sind schnell gemacht. Die Ärztin in der Radiologie konnte keinen Bruch erkennen, also kann ich so wieder heimdackeln, hinken, schleichen,....

Also liege ich auf der Couch, Fuß hoch und kühle. Oder ich liege auf dem Bett, Fuß hoch und kühle. Zweimal täglich gibt es eine Ibu, gegen die Entzündung.

Irgendwie hatte ich mir die Woche anders vorgestellt: Karls Erdbeerhof, Dinopark, Zoo, Eberswalde, Feuerwehrmuseum,...

Nun heißt es abwarten, Tee trinken und auf die nächsten Ferien warten - zum Glück ist ja bald Ostern!

Sonntag, 16. Februar 2020

Lieblingshose erschaffen - oder: Mal wieder Löcher am Knie

Inzwischen geht so eine Kniereperatur recht schnell - zumal ich weiß, dass diese Individualität von beiden Kindern geliebt wird.













Diese (geerbte) Jogginghose hatte schon der Prinz an - jetzt trägt sie die Prinzessin mit Stolz!

Donnerstag, 13. Februar 2020

Überzieher

Ich bin gerade am Datensichern. Ab und zu muß das ja mal gemacht werden,.... dieses Mal bin ich wohl sehr gründlich und stöbere mich auch durch meine genähten Sachen durch (hauptsächlich, um die ganzen Duplikate zu entfernen).

Aber ich muß sagen, es macht auch verflucht viel Spaß. Vor allem, wenn ich merke, wie lange Kleidung getragen wird oder wenn Kleidung erst der Prinz trug und hinterher die Prinzessin.

In dem Zusammenhang hab ich die Überzieher gefunden. Die habe ich mal auf die schnelle aus einer zerfetzten Regenhose genäht. Die Idee fand ich pratkisch - normaler Halt in den normalen Schuhen, aber dennoch wassergeschützt. Aber im Ernst: ich kann mich an kein einziges Mal erinnern, dass sie wirklich im Einsatz gewesen sind. Vielleicht war das Wetter einfach nicht verregnet genug..... *lach*