Samstag, 3. Februar 2018

Röckchen

In meinem Nähbereich herrscht Chaos. Eigentlich finde ich das nicht so schlimm, aber derzeit vermisse ich meinen Nahtauftrenner - und das finde ich nicht nett. Ich brauche ihn - immer. Ich muss ihn in meiner Nähe wissen.

Naj wie dem auch sei. Ich bin also alle Kisten und Stoffberge durchgegangen und bin auf einen Stoffrest gestossen, der mir von meiner Prinzessin direkt unter den Fingern weg gezogen worden ist, mit den Worten: "Das ist mein Stoff! Mama, du machst mir daraus einen Rock."

Ja, genau, das war der Plan - damals vor 2 Jahren als ich ihr eine Karl-Knopf-Hose genäht habe und so viel Stoff über geblieben ist.

Stoff am Kind angehalten - ok, könnte noch passen.
Kurz mal geschmummelt, ursprünglich sollte es ein 2-Knopf-Falten-Rock werden. Ausdrucken und kleben - ne, keine Lust. Freihand zugeschnitten, es war eh nicht genug Stoff übrig für 2 Falten, aber immerhin eine kleine habe ich hinbekommen.
Bündchen in braun hatte ich nicht, aber das türkis passt fast perfekt zu den Pailetten.

Tata - Röckli fertig.

Notiz für mich: nächstes Mal an Täschchen denken.

Schnitt: meiner (ok, in Anlehnung an den 2-Knopf-Falten-Rock)
Größe: 104/110
Stoff: brauner Cord aus Berlin, türkises Bündchen von der Bundspecht
Kosten: keine, Resteverwertung
Zeit: 45 Minuten

verlinkt mit: Made4girls, Kiddikram, Cord Cord Cord

Kommentare:

  1. hej sonja,
    der rock ist sehr lässig geworden, schöne stoffe - türkis und braun geht immer :0) ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Deshalb besitze ich zwei Nahttrenner - damit zumindest einer sich in meiner Nähe aufhält.
    Der Rock sieht praktisch und bequem aus. Hauptsache er gefällt, dann ist auch kein Schnickschnack nötig.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen