Dienstag, 20. Februar 2018

Geschenke zum 50. Geburtstag

Mein Ex-Kollege hatte Geburtstag. Sogar ein besonderer. Er hat ihn groß gefeiert und ich war mit eingeladen.

Natürlich habe ich im Vorfeld versucht herauszubekommen, mit was ich ihm eine Freude machen kann. Aber mal eben spontan eine neue Eingangstür oder eine neue Küche ist halt mal nicht. *g* Auch wenn ich das genial gefunden hätte.

Also bin ich in mich gekehrt, ich kenne ihn schon seit 20 Jahre! 20 Jahre, das war noch damals zu DM-Zeiten, damals 1998, damals als ich frisch ins Rhein-Main-Gebiet gezogen bin, damals wir noch bei Telekom gearbeitet haben, damals ohne Kinder, damals als er noch die erstaunlichsten Reisen mit seiner Frau unternommen hat, damals halt.
inkl. Handmade-Knopf

Was also wünscht sich ein Mann? Eigentlich hat er ja alles, Frau, Kinder, Haus, Arbeit....

An was für Hobbies kann ich vielleicht anknüpfen?

Skizze
Und genau an dem Punkt ging es schnell: Er schwimmt und er spielt. Und ich meine spielen nicht am Automaten oder online, sondern so "echte" Spiele. ... so von damals halt. Den einen oder anderen Abend haben wir schon zusammen verbracht und ein Brettspiel nach dem anderen gespielt. Auf diese Weise habe ich einige neue Spiele kennengelernt.

vorgeschnitten
Inzwischen wohne ich weiter weg, inzwischen gibt es vier Kinder, die aber noch zu jung sind, um lange zu spielen.... So ist es zumindest bei mir ein wenig eingeschlafen.

erste Schritte
Auf jeden Fall ist er ja auch Berufsschullehrer, und als "so einer" braucht er doch immer mal ein Mäppchen. Und dieses habe ich einfach mit 3 Würfeln gestaltet. Die Idee hatte ich vor einiger Zeit mal im Netz gefunden. Eigentlich wollte ich auch den Taschenschnitt von dort ausprobieren, aber wie es dann immer so ist, mein Schnitt lag griffbereit, den anderen habe ich nicht mehr gefunden und so wurde es wieder eine Amelie von Xawam. Wie eigentlich immer aus recycelten Materialen: alte Jeans, Fleece-Pulli, aber immerhin ein nagelneuer Reisßverschluß und neue KamSnaps. Und der Innenstoff ist von IKEA - den habe ich allerdings geschenkt bekommen. Ich liebe den Stoff, er ist so schön fest und hell, da kann man gut sehen, was in der Tasche oder in dem Mäppchen ist. Ich bin gespannt, ob die Tasche in die Schule wandert oder ob sie daheim eingesetzt wird.

UPS - die Fische sind falsch
Irgendwie wollte ich aber auch noch die Idee des Schwimmens aufgreifen. Vor einiger Zeit hatte ich bei Pinterest einen Beutel für den nassen Bikini gefunden. Das will ich auch unbedingt für mich nähen, aber nun wurde der Prototyp ein Geschenk. Vorn ein grinsender Wal und innen die lächenden Nemos *schmelz*. (Eben beim Einstellen sehe ich, dass der eine Fisch kopfüber vernäht wurde - Herr M. aus F. - "Das muss genau so!")
Ich habe eine vom Prinzip eine Lunchbag genäht, aber die Größe ein wenig angepaßt, dass eine Badeshorts rein paßt. Auch hier kamen wieder "alte" Stoffe zum Einsatz, ein Bettlaken, ein Duschvorhang, aber der Filz und der Klett sind nagelneu. In dem Sinne: Pack die Badehose ein *tralalala*

Schnitt: Amelie von Xawam, Lunchbag
Stoff: aus dem Fundus
Kosten: 2 € für Reißverschluß und Klett
Zeit: 2 Stunden für das Mäppchen, 2-3 Stunden an 2 Tagen für die Badehosentasche
verlinkt mit: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen