Donnerstag, 18. Januar 2018

Tut tut - Federmäppchen

Ich möchte mich gern an meine UFO´s wagen. Ich möchte gern ein wenig Stoff abbauen. Und eine Freundin möchte gern ein kleines bisschen Stoff bekommen, um sich an der Nähmaschine zu testen.

Also bin ich in meine Kisten geklettert und habe einen ganz tollen Rest gefunden - aus dem habe ich bereits ein Windeltasche für eine Freundin genäht, eine Pixibuchhülle, ein Kissenbezug und die allererste Kindergartentasche für den Prinz.

Zufällig lag noch das Schnittmuster von Xawam bei mir rum, Stiftemäppchen Amelie.... und aus Berlin habe ich aus einer echt stinkenden Kosmetiktasche (keine Ahnung, wo meine Mama die hergeschenkt bekommen hat und wieso zum Geier sie so was übelst riechendes aufgehoben hat!) den Reißverschluss mitgenommen und auch er landet quasi wie von selbst in meine Hände.

Und schwupp habe ich ein zweites Federmäppchen genäht - mit Zug. Ich muß bei dem Stoff ja immer an Jim Knopf denken, aber eigentlich sind Hunde drauf. Ich finde sie sehr gut gelungen, einzig die Reißverschlusseinfluß ist noch nicht ganz ideal. Aber ich habe eine Idee, wie ich es beim nächsten Mal versuchen werde. Mal sehen, wann sich die Gelegenheit ergibt.

UFO abgebaut? - nein
Stoff für die Freundin gefunden? - nein
Stoffreste verarbeitet? - JA

Zeit: 30 Minuten (plus Reißverschluss aus alter Tasche auftrennen)
Kosten: 0,00 €
Schnittmuster: Stiftemäppchen Amelie von Xawam
Stoff: innen - IKEA, außen - Hüco Berlin
verlinkt: Kiddikram




Kommentare:

  1. Liebe Sonja,
    das ist ein hübsches Federmäppchen geworden! Ein tolles Recycling!
    ღ ღ ღ Ich wünsche Dir einen schönen und hoffentlich nicht allzu stürmischen Tag! ღ ღ ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. hej sonja,
    total schön geworden! ich dachte erst es ist ein vintage stoff, ich mag das ja total! mal gut, das die olle kosmetiktasche dann doch noch zu was nütze war :0) ganz LG aus dem verschneiten Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen