Dienstag, 15. Juli 2014

Erste Kosmetiktasche - in Patchworkstyle

Letzte Woche habe ich bei Klaudia eine wunderschöne Kosmetiktasche gesehen. Sie hat nicht einfach 2x Außenstoff zusammengenäht, sondern dazwischen eine wunderschöne Patchworkarbeit eingearbeitet. Es sieht aus wie lauter kleine Pfeile - wunderschön. Sowas wollte ich auch haben.
Da ich aber eigentlich schon genug Taschen und Täschchen habe, habe ich gedacht, ich nehme einfach gedeckte Farben und gestalte es "männlich". Soweit zumindest der Plan *hihi*

Zum Glück hat Klaudia gleich auf Marianne verwiesen, die in einfachen Schritten zeigt, wie man dieses schöne Pfeilpatch näht.
Dann wurde es schwerer, ohne Stoffe zu kaufen, was schönes "männliches" zusammenzustellen. Zum Glück hatte ich ja mal einen Koffer mit lauter Stoffabschnitten von Hosenbeinen bekommen. Alles schön klein kariert und dezent bunt.

Und von meinem allerliebsten Ehemann habe ich zum Geburtstag eine Schneidematte und einen Rollschneider geschenkt bekommen. Wenn das kein Zufall ist!

Das Muster war wirklich schnell zugeschnitten und zusammengenäht - ich denk mal, keine 40 Minuten. Als Kombinationsstoff habe ich mir eine alte Jeanshose geschnappt - in schwarz, damit die Farben schön zur Geltung kommen. Natürlich hatte ich wieder mal einen Reißverschluß hier gehabt, aber in meinem alten Ausschlachte-Rucksack. Aber das war schon Arbeit, den auszubauen.



Mit dem Reißverschluß stand dann die Größe der Tasche fest. Leider habe ich keine wirklich tolle Anleitung gefunden wie ich die Tasche zusammennähen muß, immer nur Ideen - macht aber nichts.
Als Innenstoff habe ich den alten und sehr bunten Duschvorhang genommen. Der war bei uns genau 2 Wochen im Einsatz und klebte mehr am Bein als alles andere und flog postwendend wieder raus.

Beim Zusammennähen gebe ich es ja zu, mußte ich zweimal wieder auftrennen, weil ich das mit dem Drehen und wenden nicht recht hinbekommen habe. Aber das Ergebnis (nach einer Woche in Minischritten Arbeit) kann sich wirklich sehen lassen!

Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich die Tasche wirklich verschenken will. *hihi*
Eigentlich brauch ich ja noch eine Krankenhaus-Kosmetiktasche.... mhm.... ja, das Argument ist gut.

Das ganze verlinke ich noch mit dem Creadienstag, Meertje und Taschen und Täschchen. Leider macht ja Nina mit dem upcycling-Dienstag gerade wohlverdiente Sommerpause, dabei hätte es so schön gepaßt, außer Garn habe ich nichts neues verwendet.

Kommentare:

  1. Die ist prima geworden. Geduld zahlt sich aus!
    Sonnige Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Mir kommt es halt immer doof vor, wenn ich schreibe, ich hocke eine Woche an so einer Tasche, aber mit Kleinkind am Bein und Baby im Bauch ist ´s nicht mal eben ruhig ne Stunde oder zwei an der Nähmaschine zu sitzen.

      Löschen
  2. Superschön geworden! Das Muster sieht wirklich klasse aus und macht aus einem schlichten Täschchen ein edles Teil!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sonja,

    deine Tasche, ist super schön geworden...zudem noch Männertauglich!
    Bei nächster Gelegenheit werde ich mal eine Anleitung schreiben, dann ist`s schon einfacher sie zu nähen.
    Täschchen kann man ja auch so schön verschenken....;-)
    Danke dir auch fürs verlinken!

    LG Klaudia

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klaudia,
      das Verlinken ist selbstverständlich, wenn ich mir von dir schon die Ideen "klaue". Aber die Idee mit der Anleitung finde ich klasse. Auch wenn ich glaube, dass ich das inzwischen besser hinbekommen würde - also vielleicht nur noch mit einmal auftrennen.
      LG
      Zottellotte Sonja

      Löschen