Freitag, 14. Juni 2013

Schönes Mainz - Ausflug Stadtpark und Winterhafen

Gestern habe ich mit dem Prinzen einen Ausflug gemacht. Innerhalb von Mainz. Immerhin wohne ich hier schon so lange (seit Mai 2008!) und kenne kaum etwas. Das gilt es endlich zu ändern.

Gestern sind wir zwei beide vom Südbahnhof/Römisches Theater gestartet. Mein Mann mußte arbeiten und konnte uns so bis zum Kino bzw. Museum für Antike Schiffahrt (auch das ist sicherlich mal ein interessanter Ausflug!) mitnehmen. Von dort ist es nur ein Katzensprung unter der Eisenbahnbrücke durch - vorbei an zwei wunderschönen und liebevoll angelegten Blumenbeeten. Eines für DEN Verein in Mainz und eines mit dem Stadtwappen.
Stadtwappen als Blumenbeet

Und schon waren wir im unteren Teil des Stadtparks. Es gibt ein liebevoll angelegtes Denkmal und schon nach wenigen Metern waren wir an einem Tiergehege. OK - ein Teil der Tiere mußte wohl ins Wildgehege Gonsenheim umziehen, ABER die Flamingos waren noch da. Diese haben wir uns eine Weile angesehen. Sowie eine neugierige Taube und die Bahnen, die direkt dahinter Richtung Frankfurt und Darmstadt bzw nach Mainz fahren.
Flamingos

neugieriges Täubchen

Ein wenig weiter sind viele schöne Liegewiesen, tolle Blumenbeete, viele Bänke, Schatten, Sonne - was man halt gerade so braucht. Und ganz viel Ruhe! Ich habe zwar nichts gelesen von wegen Ballspielen verboten, aber das wird wohl bevorzugt im Volkspark gemacht, der ja quasi ineinander übergeht - nur durch eine Brücke verbunden.

Apropos Brücken, an der Fußgängerbrücke über die Bahngleise haben wir auch halt gemacht (hier hätten wir sogar im Biergarten einkehren können) und Züge beobachtet und den Rhein und die großen und kleinen Boote. Es gibt sogar ein Fernrohr. (ähm... mein Prinz sprach immer wieder vom Nebel, bei 28°C und Sonnenschein.... bis ich verstanden habe, dass ihn das Fernrohr an ein Buch erinnert: Bob. Ein Waschbär, der Flugdrachen fliegt und im Nebel von San Fransisco verschwinden und den die Freunde durch eben dieses Rohr beobachten wollten. Die Geschichte geht gut aus, Bob wird von einem Pelikan gerettet).
Mein Prinz und sein Fernrohr

Südbrücke

Von hier sind wir an einer Eselbronzestatue vorbei quer über die Wiese zum Vogelhaus gelaufen. Zoo Mainz steht dran - ist halt ein sehr kleiner Zoo und auch sehr verteilt. Aber sehenswert! Wir haben auf einer Bank vor den roten Papageien gesessen und Wassermelone gemampft. Es gibt auch noch eine weitere Vogelvoliere mit kleineren Vögeln. Ich bin ja kein Ornithologe, aber der Prinz war beeindruckt, weil die Vögel auf dem Tisch sitzen durften zum Futtern.
Esel - anfassen, reiten, liebhaben
(Eigentliche) Aras

Jetzt hätten wir über die Brücke zum Volkspark wechseln können mit Kinderspielplatz und Wasserspielplatz, aber irgendwie wollte ich doch noch sehen, was das für ein großes Gebäude ist. Das ist das Parkhotel. Die Besonderheit: Das Hotel beherbergt frei zugänglich ein Palmenhaus mit blauen Papageien, Goldfischen und kleinen Eidechsen sowie 2 große Salzwasseraquarien und einen Stall mit Zwergkananinchen.
Palmenhaus im Parkhotel

Salzwasseraquarium im Parkhotel

Grüner Taggecko im Parkhotel


Leguan im Parkhotel

blauer Papagei.... dem war´s wohl auch ein wenig warm

Von hier sind wir wieder quer über die Wiese bis zur Fußgängerbrücke gelaufen und dann rüber bis zum Winterhafen. Ich finde ja Südbrücke schon aus dem fahrenden Zug toll, aber sie mal länger in der fast schon Abendsonne zu betrachten - herrlich.
Brückenpfeiler Südbrücke

Südbrücke von Mainz aus betrachtet

Brückenpfeiler Südbrücke - was ein Traumhimmel

Jetzt sind wir noch am Bootshaus vorbeigekommen. Mich hätte es schon gereizt einzukehren, was zu Essen, was zu trinken, Menschen, Boote, Wasser, Brücke, Bahnen zu beobachten, ABER es war schon verhältnismäßig spät und ich bin mir nicht sicher, ob ich meinen Prinzen zum Stillsitzen hätte bewegen können.
Schiffe auf dem Rhein bestaunen

Am Bootshaus Blick in den Winterhafen
Also zügig am Winterhafen entlang vorbei an den Booten und den grillenden Menschen bis zur Spitze der Mole und der Brücke (ich habe jetzt beim Bloggen herausgefunden, dass es eine Drehbrücke ist, damit auch große Yachten in den Winterhafen fahren können) zum Fort Malakoff. Hier mußte ich dann doch leider mal für ein paar Meter meinen Prinzen schultern. In weiser Voraussicht hatte ich aber den Manduca eingesteckt. Auch an der Spitze direkt neben der Brücke also auf der Winterhafenseite gibt es einen Biergarten. Auf der Fort Malakoff-Seite neben dem Vapiano auch noch einen. (Könnte es sein, dass ich gestern Hunger hatte?!).
Mole mit Biergarten
Von der Brücke am KUZ vorbei "schnell" zum Bus. Die Bushaltestelle vor dem Kino war mir zu weit. Deswegen bin ich zu der am Fort Malakoff gegangen. Ich denk, die war mindestens genausoweit, wenn nicht sogar noch weiter. Beim nächsten Mal versuche ich es mal mit links hinterm Citrus in der Nähe von der DB Schenker.

Tja, und dann ging es mit dem Bus wieder heim. Ein wundervoller eindrucksreicher 4 stündiger Ausflug. Sogar hinterher die Recherche fürs Bloggen hat Spaß gemacht. Einfach nachzulesen, was wir selbst so herausgefunden haben.

Für alle, die es wissen wollen, noch die Route aus Google Maps.
unsere Route auf google maps

Kommentare:

  1. Hallo Sonja,

    wunderschöne Fotos....das Erste gefällt mir besonders.....danke fürs Mitnehmen;-)!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Very descriptive article, I enjoyed that a lot.
    Will there be a part 2?

    Also visit my website :: the elder scrolls online beta (http://www.awebcafe.com/blogs/viewstory/3072823)

    AntwortenLöschen