Montag, 29. April 2013

Buchtipp: Dann press doch selber, Frau Dokta!

Ich habe am Donnerstag ein Buch ausgeliehen bekommen.
Der Titel vielversprechend:  

Dann press doch selber, Frau Dokta!

Aus dem Klinik-Alltag einer furchtlosen Frauenärztin

von Dr. Josephine Chaos


Und dann ist was passiert, was mir schon seit Jahren in der Form nicht mehr passiert ist! Ich habe morgens nach dem Frühstück nur mal in das Buch reingelugt, dabei mußte ich schon mal laut grinsen und wollte es kaum mehr aus der Hand legen und als ich abends ins Bett bin habe ich noch "ein wenig" gelesen. Und zwar genau so lang, bis das Buch aufgefressen... ähm... gelesen war. Irgendwo jenseits von 3 Uhr... doof nur, dass mein Prinz relativ wenig Einsehen mit meinem Lesen hatte.

Wer also mal kurzfristig eine Auszeit sucht, dem kann ich das Buch nur wärmstens ans Herz legen.

Der Titel sogar das Psydonym ist Programm. Frau Dr. Chaos war dreimal ungewollt schwanger, wird es ein viertes Mal. Schämt sich ein wenig dafür - immerhin ist sie in der Klinik Gynäkologin - kann es weder ihrem Mann noch dem Chef einfach so sagen. Es gibt ein richtiges Showdown *g*
Und die Nebengeschichte - aus der Gynäkologie einer Klinik - ist ganz groß. Klar, alles frei erfunden, keine Lebenden oder Toten wurden hierfür als Vorbild genommen.... aber es klingt alles sehr real. Von Frauen, die gebären und dabei Schimpfen wie Rohrspatzen oder von den heißgeliebten Sandmännern, die die PDA legen.

Mehr mag ich nicht verraten, einfach schmökern.

Kommentare:

  1. Hallo Sonja,
    da gibt es einen passenden blog dazu. Bzw. andersrum, ich habe das so verstanden, dass das Buch aus dem blog enstanden ist.

    http://josephinechaos.wordpress.com/

    LG,
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub, das Buch muss ich mir zulegen :)
    Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen