Dienstag, 26. Februar 2013

Wimpelkette

Heute ist Dienstag und ich hab es mir zur Gewohnheit gemacht, auf dem Creadienstag zu bloggen. Und heut finde ich es richtig gut, dass es hier nicht um die fertigen Sachen geht, sondern um das, was in den kreativen Köpfen und Schreibtischen, Böden, Nähmaschinen dieser Welt darauf lauert fertig zu werden.

Ich bastel grad an einer Wimpelkette.
Vorderseite: eine alte gelbe Jeans von meiner Mom
Rückseite: Donald Duck Bettbezug
Buchstaben: aus dem Kofferfundus
Schablone aus Papier *g*

Problem: nach jedem einzelnen Zuschnitt lese ich meinem Prinzen ein Pixi-Heft vor. So komme ich irgendwie gar nicht recht voran. Ausserdem möchte ich dieses Mal Buchstaben vorzeichnen und dann erst Zuschneiden - nicht wie sonst immer Freihand, obwohl das ja auch nie wirklich schlecht aussieht.

Also: Nach dem Post geht es weiter! Mit den Buchstaben zeichen, Vliesofix aufbügeln, ausschneiden, aufnähen, Wimpel zusammennähen, drehen, bügeln und dann noch miteinander verbingen.... also eigentlich ja fast gar nichts mehr zu tun *g*

hier ein kleiner Zwischenstand:
Jeans mit meiner Schablone
zugeschnittene Vorderteile
...ja... so kann das was werden...
Vorderteil und Rückenseite zugeschnitten
und jetzt ab damit zum Creadienstag.... und mal schauen, was sonst in Deutschland so gewerkelt wird.

Montag, 25. Februar 2013

Koffer voller Stoff(abschnitte)

Ich habe letzte Woche einen riesengroßen Koffer vermacht bekommen. *freu*

Der Koffer ist gigantisch alt und verranzt und kaputt und leider nicht mehr brauchbar *grmf*. Der erste Blick offenbarte Stoffe. Nun dachte sich meine Freundin, sie bringt mir das mit und ich kann sehen, ob und was ich damit anstelle.
Mann: Ich war gespannt wie ein Flitzebogen.
Der Koffer steht erstmal artig in der Wohnung und ist unterwegs nicht komplett auseinandergefallen.

Beim Öffnen war natürlich sofort der Prinz zur Stelle:
Und dann mußte ich doch sehr anfangen zu lachen *kicher*. Die Dame, der der Koffer mal gehört hat, hat wohl einfach nur zu kurze Beine. Sie hat (gefühlt) ihr Leben lang die Hosenbeine gekürzt und die Stoffabschnitte aufgehoben und in dem Koffer gesammelt. Und das sogar für Nachbarinnen oder Freundinnen und für sie hat sie die Stoffe sogar immer säuberlich beschriftet und das in Massen:

Ich bin jetzt mal grob drübergepflogen und habe ganz vieles einfach entsorgt. Ein paar breitere, buntere und schöne "Streife" (mehr ist es wirklich nicht) habe ich aufgehoben, gewaschen und getrocknet. Aber so eine wirklich tolle Idee habe ich noch nicht, was ich damit anstellen kann.

Wer Ideen hat: Raus damit!
Sollte ich bis Ende des Jahres davon nichts genutzt haben, fliegt es gnadenlos in den Müll. (Das mußte ich jetzt für mich schreiben, damit ich mir ein wenig Druck mach und meine Fantasie anstrenge!)

Freitag, 22. Februar 2013

Soziales Engagement

Heute mal was ungewöhnliches von mir. Bisher habe ich mich bei ehrenamtlichen Tätigkeiten ja immer sehr zurückgehalten. Nicht, dass ich das nicht zu schätzen gewußt habe, aber irgendwie habe ich wohl noch nichts gefunden, was mich berührt hat. Und das Berühren meine ich ihn doppelter Hinsicht: von der Sache um die es geht und von dem wie ich helfen kann.
Einfach nur einmal im Monat irgendwie Kohle rüberschaufeln ist sicherlich hilfreich und wichtig. Das tu ich auch durch eine monatliche Spende bei der Stiftung Betreuungswerk Post Postbank Telekom. Aber irgendwie erfüllt das nicht.
Durch meinen eigenen Blog stöbere ich jetzt auch viel in anderen Blogs. Klar, für Ideen, um Dinge zu bestaunen.... Und jetzt bin ich über 2 Seiten gestolpert, wo ich mir denke, hier kann und will ich helfen:
zum einen ist das der Verein: Viel Farbe im Grau und
zum anderen der Verein: Farbtupfer

Hier kann sich jeder beteiligen und das Leben von krebskranken Kindern schöner und bunter machen.
Dafür genügen Spenden - diese können Geld sein oder aber auch in Form von Sachspenden. Diese Sachspenden einfach Stoffe oder Stoffreste in einem bestimmten Maß oder aber fertig genähte kleine Helferlein: so zum Beispiel die Hicki-Tasche oder  Wendehalstücher, Kopfbedeckungen, Trösterlis, Coldpacktaschen,...  dazu kommen noch jede Menge Aktion, bei denen man (ICH!!!) mitwirken kann.

Insofern jetzt mein Aufruf an alle:
  • Macht mit!
  • Schmeißt eure Nähmaschinen an! Laßt die Nadeln glühen!
  • Bringt mir die fertigen Teile und ich versende sie dann gesammelt!
  • Spendet Stoffe! (ihr könnt auch mir Stoffe bringen und ich vernähe dann alles)
  • .... Euch fällt bestimmt noch mehr ein
und ich fange gleich mal an.... Bilder von dem, was ich schaffe, stelle ich natürlich wieder online.

Nachtrag: zu "Spendet Stoff" - dazu müßt ihr nicht zwingend die Stoffhandlung leer kaufen, es gehen auch schöne Stoffe aus zu alten Hemden, T-Shirts, Pullis, Bettwäsche, Tischdecken ect.

Dienstag, 19. Februar 2013

Aus alt mach neu, Teil 2

Da mußte ich aber weit weit weit in meiner Blogvergangenheit suchen - ok, so lange blogge ich jetzt ja auch noch nicht. Gefunden hab ich es. Erschreckend: wie lang ich von meiner ersten Idee bis zur Vollendung gebracht habe.
Hier könnt ihr die erste Beschreibung lesen: Aus alt mach neu

Es war einmal eine Jeanshose, die einfach so durchgescheuert war, aber eigentlich paßte sie viel zu gut, um nicht versuchen irgendwas davon zu retten. Ich habe ihm Netz dann Ideen gefunden, wie man aus einer alten Jeans einen tollen Rock nähen kann. Gleich bin ich losgezogen und habe schönen farbenfrohen Stoff gekauft. Mutig hab ich die Hosenbeine abgeschnitten (daraus ist schon eine tolle Tasche geworden, siehe hier) und den Rest aufgetrennt. Dazu habe ich mir sogar extra einen Nahtauftrenner gekauft. (*lach* stimmt.... das war in der Nacht zum 1.12.... da kam das zweite Winterkind auf die Welt und ich habe auf das erste Winterkind gewartet, das bei mir dann übernachten sollte....Mann, ist das lang her!) Schon damals wollte ich Bilder hochladen. *dumdidum*
Naja, und jetzt habe ich endlich den bunten Keil eingenäht und eine schöne Unterkante gezaubert und das ganze noch mit 3 Blümchen verziert. Traumhaft und alltagstauglich.
Da es hier aber grad mal wieder schneit, gibt es nur Tragebilder mit Jeanshose drunter. Sonst wäre mir das einfach zu kalt.

So,.... und jetzt bin ich noch sehr gespannt, was bei Creadienstag und bei Meertje los ist!

schräg von links aus dem Handgelenk

von oben nach unten

die schöne Rückseite

mein Stolz die Blümchen

Sonntag, 17. Februar 2013

Body gepimpt

In großen Größen (Gr. 104) gibt es ja nur noch wenige Bodys. Die meisten Kinder sind in der Größe ja möglicherweise schon stubenrein. Mein Prinz ist noch keine 2,5 Jahre und muß noch nicht ohne Windeln rumlaufen - auch wenn er das grad mit wachsender Begeisterung macht - und so ziehe ich ihm immer noch sehr gern Bodys an. Vor allem jetzt im Winter. Gern auch Erbstücke. Aber dieser eine, noch richtig gut, aber das Motiv auf der Brust vollkommen verwaschen. Geht gar nicht.

Also habe ich einen Traktor gezeichnet, auf Vliesofix übertragen, auf Stoff fixiert, ausgeschnitten und auf den Body gebügelt. Sieht echt süss aus. Mein Prinz wollte gar nicht warten und hat den Body gleich angezogen (bekommen). So konnte ich den Traktor erst heut morgen festnähen - nicht perfekt, aber wesentlich besser als vorher. (Leider hab ich mal wieder versäumt ein Bild von vorher zu machen)

 Seht selbst:
Beim Probetragen...
...nach dem Essen, aber doch noch schnell festgenäht

Freitag, 15. Februar 2013

Schlumbergera oder Hatiora?!

Schlumbergera oder Hatiora?!
Was hab ich denn jetzt eigentlich für Kakteen? Für Weihnachtskakteen sind sie definitiv zu spät dran und für Osterkakteen einfach viel zu früh. Vielleicht habe ich ja ein Zwischending? Auf jeden Fall haben sich meine drei verabredet und blühen zeitgleich und das WUNDERSCHÖN!



Mittwoch, 13. Februar 2013

Aschermittwoch

Ich weiß, Aschermittwoch ist alles vorbei. Aber da ich ja als Berliner Pflanze nicht wirklich was von Fasching halte und es hier ja auch Fassenacht und nicht Fasching heißt, kann ich ja mal mit den Beweisbildern um die Ecke kommen, in denen doch wirklich zu erkennen ist, dass ich Spaß an der Meenzer Fassenacht gefunden habe.
Berliner Meedche und mein Mini-Mainzel

Kleiner Tiger auf seinem Tiger-Bikel

Tigerfamilie - ganz und gar ungefährlich

Dienstag, 12. Februar 2013

Astronauten-Beuteltasche

Das Eis ist gebrochen, ich trau mich dran: Applikationen nähen. Und prompt habe ich im Netz eine tolle Idee gefunden, wie aus einem abgeschnittenen Hosenbein eine schicke Kinderbeuteltasche genäht werden kann.
Leider finde ich nicht mehr die Seite - dabei habe ich so lang gesucht und vor ner Woche war die Seite nicht so sehr versteckt, da bin ich drüber gestolpert.

Insofern meine eigene Anleitung: aber nur in Worten und mit Ergebnis:
 - Einfach ein Stück Hosenbein abschneiden. Ich habe es ungefähr quadratisch zugeschnitten. Und weil ich ein fauler Hund bin, habe ich die Seitennähte gleich so gelassen.
- Danach habe ich aus Stoff ein paar schöne Astronauten-Motive ausgeschnitten.
- Anschliessend habe ich diese auf der Vorderseite mit Vliesofix fixiert und angenäht.
- Den Innenstoff habe ich ein wenig höher (oder länger) zugeschnitten, damit er hinterher von innen nach aussen umgekrempelt werden kann.
- Dazu gab es dann noch 2 Bändel zum Tragen (danke Schnabelina für die tolle Anleitung) und 2 Kam Snaps als Verschluss. Als kleines Gimmick gibt es noch eine Schlaufe, um etwas mit einem Karabinerhaken zu befestigen.

Und herausgekommen ist diese wunderschöne Astronauten-Beuteltasche für Autos und was alles sonst so mit ins Auto geschleppt werden muß.

Damit geh ich jetzt gleich mal zu Creadienstag und zu Meertje - mal sehen, was die anderen so für Ideen haben!

EDIT: Wer nicht mehr sucht, wird endlich fündig! Meine Idee hatte ich auf dieser Seite (hier) gefunden.


Samstag, 9. Februar 2013

Astronauten-Pixi-Heft-Hülle

Lange war sie schon auf meiner Wunschliste.
Aber erstmal gab es viele Geburtstagskinder. Dann war schon der Stoff gekauft und zugeschnitten und ich bin krank geworden und jetzt endlich *TATA* ist sie fertig genäht: die Pixi-Heft-Hülle für meinen Prinzen.
Ich wollte unbedingt noch einmal einen anderen Verschluß ausprobieren, ich bin mal gespannt, wie und ob der sich im Praxisalltag bewährt.
Es ist wieder ein wenig höher, damit die größeren Nicht-Pixi-Hefte auch reinpassen und mit Volumenvlies gefüttert. Innen gibt es (mal wieder) Motive von dem alten Bettbezug. Der Verschluß ist ein Bändel, wo ich noch hier ein wenig gestöbert habe, wie ich den festnähe ohne ihn festzunähen - ja ja... da war ich echt gedanklich ein wenig blockiert. Vielen Dank für die geistige Unterstützung.
SO: und jetzt Samstag geniessen!
Innenansicht

Vorderseite

Rückseite

Dienstag, 5. Februar 2013

Gestrickter dicker Loop

Endlich komme ich dazu mal meinen geliebten Loop ins rechte Bild zu setzen. Ich habe ihn jetzt schon fleißig den gesamten Winter getragen und schätzen und lieben gelernt.
Die Farbe ist einfach klasse. Das Muster auf der Strickanleitung war sehr leicht, dennoch mußte ich 3x aufribbeln, bis ich es drauf hatte - versteh wer will. Naja,... ganz genau genommen ist er ja noch nicht mal wirklich fertig, denn ich habe die beiden Enden nur mit den Fingern "vernäht" und das Fadenende mit einer kreativen Schleife versehen. Aber ob ich mich jetzt noch mal wirklich zum vernähen dransetze? will ich immerhin schon seit fast 2 Monaten.
Auf jeden Fall geht das jetzt gleich mal in den Creadienstag und zu Meertje. Mal sehen, was dort alles für Ideen auf Nachahmung lauern.

kreatives Endenvernähen
superwarmes Kuschel-Loop

Freitag, 1. Februar 2013

Pixi Buch Hülle genäht

Der letzte Januar Geburtstag wird heute gefeiert. Und auch hier wollte ich noch einmal etwas selbstgemachtes und persönliches verschenken. Sesamstraßenstoff habe ich dann zwar leider nicht bekommen, aber immerhin richtig tollen Astronautenstoff. Mein Prinz war hin und weg und deswegen ist er auch rot und nicht blau, weil ich irgendwann keine Lust mehr auf den Bodentanz hatte. OK - ganz so schlimm war es nicht!!!
Dieses Mal habe ich mich beim Nähen an meine eigene Vorlage gehalten. Da ich aber innen und aussen den Astronatenstoff nehmen wollte, dachte ich mir, ich spare eine Naht und nehm den Stoff doppelt - braucht man nicht, ist sinnlos, macht es nur beim Denken komplizierter.
Die Innentaschen für die Pixi Hefte habe ich in dunkelblau mit weißen Punkten genäht, damit sich das schön absetzt. Dazu gab es noch einen Verschluß mit Kam Snaps. Eigentlich fertig, aber irgendwie hat es mir nicht gefallen, und da ich schon für das nächste Projekt oranges Schrägband gekauft habe und das richtig gut zu dem Astronautenstoff paßt, habe ich mich entschlossen, mich auch noch ans Schrägband zu wagen.
Ein paar Filmchen auf Youtube, ein paar graue Haare mehr, mit einem unbefriedigenden Zwischenstand, der als Ziel geplant war,...
So war das Planergebnis

von Innen
Aber diese Ecken stören mich, geht gar nicht!






...ABER da gebe ich ja nicht gleich auf und werf die Flinte ins Korn oder die Nähmaschine in die Ecke und ich finde: Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Verbesserte Pixi Buch Hülle

Innenansicht


So muß eine Ecke aussehen